Schnell ist anders

Direkt zum Seiteninhalt

Schnell ist anders

Hassel/ Bergen/ Celle/ Niedersachsen
Veröffentlicht von Matthias Sander in Hassel · 11 März 2022
In der örtlichen Presse wurde von Christopher Menge berichtet:
Die sogenannten weißen Flecken sollen mit schnellem Internet versorgt werden. Bei denjenigen, die sehnsüchtig auf Glasfaser warten, ist die Stimmung dagegen gedämpfter und das, obwohl Vorfreude ja bekanntlich die schönste Freude sein soll.
Besonders enttäuscht dürften die Menschen u. a. in Hassel sein, denn da sind die Tiefbaumaßnahmen bereits im Herbst 2020 abgeschlossen worden.
Bei den Hausanschlüssen kommt es weiterhin zu Verzögerungen, da bei der Verbindung von Hauptleitung zu Hausanschluss ein Technikwechsel notwendig wurde. „Da die von dem beauftragten Unternehmen geplante Technik umgestellt werden muss, konnte die Freischaltung der Hausanschlüsse, um Internet zu empfangen, noch nicht durchgeführt werden“, sagt der Kreissprecher. „Damit wird für die ersten Haushalte im ersten Halbjahr 2022 gerechnet.“ Mit einer endgültigen Fertigstellung des kompletten Netzes sei durch diese Verzögerung erst im Jahr 2023 zu rechnen.
„Der Pächter Vodafone steht bereits in den Startlöchern und möchte seinen Kunden möglichst schnell mit seinen Glasfaserprodukten versorgen“, sagt Harmening.

Bookmark and Share

Es gibt noch keine Rezension.
0
0
0
0
0
Zurück zum Seiteninhalt