Aus einer privaten Initiative heraus soll eine Königsversicherung ins Leben gerufen werden.

Sie soll dazu dienen die finanziellen Mittel das Schützenkönigs bezüglich der Bewirtung seiner Gäste und des Schützenvereins zu unterstützen. Hierzu zahlen die Mitglieder einen gewissen Geldbetrag in einen gemeinsamen Topf ein. Wird einer der Mitglieder Schützenkönig wird der Topf an ihn ausgezahlt.

Zur Zeit (21.4.15) haben sich 14 Interessenten bereit erklärt hier mitzumachen.

Wer Interesse hat meldet sich bitte bei Matthias Sander. (mail@matthias-sander.de oder 0172-6466972)

 

Vorl. Satzung

  • Hasseler Königsversicherung
  • Die Bedingungen:
  • Mitglied der Königsversicherung kann jeder werden der berechtigt ist auf die Hasseler Königsscheibe zu schießen.

    Eine Fördernde Mitgliedschaft ist auch möglich. Hier bleibt dem Fördernden Mitglied aber das Schießen auf die Königsscheibe verwehrt.

    Die Mitgliedschaft in der Königsversicherung ist freiwillig.

     

    Die Mitgliedschaft endet durch Austritt. Ein Austritt kann nur nach dem Hasseler Schützenfest bis zum Ende des Jahres erklärt werden. Eine Beendigung der Mitgliedschaft vor Ablauf von fünf Jahren, nachdem die Königsversicherung in Anspruch genommen wurde, ist ausgeschlossen.

     

    Alle Mitglieder der Königsversicherung haben spätestens bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins die Versicherungsprämie von 20€  in die Kasse der Königsversicherung einzuzahlen.

     

    Wird keiner der Mitglieder der Königsversicherung König, bleibt der „Topf“ bestehen und für das nächste Jahr sind keine Versicherungsprämien fällig. Eine Rückzahlung ist ausgeschlossen.

     

    Das Mitglied der Königsversicherung, das Schützenkönig in Hassel wird, erhält die bis dahin in die Königsversicherung eingezahlten Prämien. Der Anspruch auf Auszahlung der Versicherungsleistung entsteht mit Ernennung zum neuen König.

     

    Zur Herrichtung der „königlichen Residenz“ kann die Hilfe der Mitglieder in Anspruch genommen werden.